26.02.2024

Zweiter Luftpistolensieg für Eutiner Sportschützen

Ulrich Schütt mit 375 Ringen erneut Kreisligabester
Berthold und Pietsch sind Verfolger

Bad Malente – Die Spitzenposition des Luftpistolenschützen Ulrich Schütt in Ostholstein ist schon etwas frustrierend für die 33 Mitstreiter in der Kreisliga Ostholstein. Nach 376 Ringen beim Saisonauftakt schoss der Eutiner Sportschütze diesmal 375 und klettert zur Halbzeit der Kreisligarunde auf uneinholbare 751. Schön jedenfalls, dass sich seine Mannschaftskameraden Friedrich Pietsch und Andreas Berthold bei je 725 jedenfalls zusammen mit Christian Gubi vom ESV Insel Fehmarn (722) und dem Scharbeutzer Dieter Pirsig (718) um die Plaketten Silber und Bronze noch einen spannenden Wettstreit liefern werden.

„Was soll ich denn machen, es läuft einfach gut in diesem Jahr“, merkte Schütt schmunzelnd an. „Ich will alles tun, damit die Eutiner in diesem Jahr in die zweite Bundesliga Nord kommen. Da ist die Kreisliga wie ein gutes zusätzliches Training für die Relegation im Februar.“ Auch Pietsch peilt das an, mit 364 Ringen war er Zweitbester. Um sieben Zähler steigerte sich der PSVer Martin Bruse, Tagesplatz drei hatte er schon lange nicht mehr erreicht. Als derzeit Sechster mit 715 Ringen ist Bronze noch nicht raus aus den Gedanken: „Mal schauen, was noch geht.“ Gut drauf waren weitere drei Starter mit je 360, Berthold, Gubi und Pirsig nahmen sich also in der Zwischenwertung nichts.

In der Teamwertung festigten die drei PSV Eutin-Sportler hinter Eutin (1099/2211) mit 1061/2117 Tabellenrang zwei. Dritter der Tages war der SSV Kassau (1040), gefolgt vom ESV Insel Fehmarn (1035) und den Eutiner Sportschützen II (1027). Die vorletzte Wettkampfrunde richtet der PSV Eutin am 19. Februar aus.

Print Friendly, PDF & Email