15.06.2024

SSV Kassau mit Team II ab in die Verbandsliga SH

6:4 Sieg gegen Lübeck II in letzten Schuss bringt Landesligameisterschaft
Kassau I ist Fünfter – SB Glasau-Sarau auf Absteigerrang sieben

Kassau/Sarau – Jubel in Kassau, Trauer in Sarau. Der siebte und letzte Saisontag in der Luftpistolen-Landesliga Süd hatte es in sich. Zu Hause glänzte die Zweite des SSV Kassau durch seine junge Mannschaft noch mit einem allerdings glücklichen Sieg von 6:4 über die Lübecker Sportschützen II und bleibt nach sieben Auftritten ungeschlagen. Lohn der Meisterschaft in der Südstaffel ist der Aufstieg in die Verbandsliga Schleswig-Holstein.

Dort findet sich als Bester der Nordstaffel auch der PC Rendsburg ein.

„Das Zusammenfassen von jungen Männern aus Scharbeutz und Kassau in einem Team hat sich ausgezahlt. Die talentierten Nachwuchsschützen sind mit einer großen Begeisterung dabei, sie werden aber für einen Klassenerhalt in der Verbandsliga viel üben müssen“, sagte Sportleiter Stephan Dohm zufrieden. Malte Hoffmann war nach 366 und 368 Ringen mit seinem 347:334 beim Sieg in der ersten Paarung überhaupt nicht zufrieden, bei Yannik Voigts reichte so ein Resultat (347:355) nicht. Als Feti Saliovski mit enttäuschenden 340:344 verlor und Levent Lorenz offenbar von Nerven geplagt mit für ihn schwachen 335:310 jedenfalls siegte, stieg beim Zwischenstand 4:4 die knisternde Spannung im Gemeinschaftshaus Kassau. Tobias Vogel war mit seinen 40 Schüssen und 335 Ringen („viel mehr kann ich derzeit nicht“) bereits auf der großen Anzeigetafel zu sehen. Nun mussten er und die Fans bangen. Immer wieder ließ sich die Lübeckerin Cornelia Fischer Zeit, setzte ab und suchte Konzentration. 353 Zähler hatte sie in diesem Jahr schon erreicht, ausgerechnet jetzt lief es schlecht für sie. Ungewissheit bis zum Ausspucken des Resultats durch die elektronische Auswertung. 334 kamen heraus, Vogel gewann mit einem Ring, die Kassauer mit 6:4 die Teamwertung. Erleichterung und Jubel. Ab geht´s in die Verbandsliga.

Die erste Kassauer Mannschaft musste derweil in Sarau ran. Gegen den SV Roland Bad Bramstedt setzten sich Andres Klauck mit guten 362:357 und Axel Singpiel mit 338:324 durch. Peter Strehl, Dieter Pirsig und Andreas Henningsen unterlagen und landen nach dem 4:6 auf Tabellenrang fünf.

Der Schützenbund Glasau-Sarau II vermochte seinen Heimauftritt gegen die SG Bargenstedt zur Abwendung des Abstiegs in die Bezirksebene nicht zu nutzen, nach dem 4:6 ist Rang sieben vor den punktlosen Lübeckern die Endstation. Rolf Perkun als Teambester (355:317) und Manuela Gohlicke (342:331) sorgten für Einzelpunkte, bei Tobias Gohlicke reichte es im spannenden Wettstreit mit 356:362 nicht. Chancenlos Holger Perkun und Edgar Dünnfründt. Vizemeister ist nach dem direkten Duell der SV Hamwarde mit seinem 8:2 gegen die Schießsportgemeinschaft aus Boostedt, Kummerfeld, Rickling und Trappenkamp aus dem Kreis Segeberg.

Print Friendly, PDF & Email