17.06.2024

Bogenschützen des SV Griebel können Wettkampfscheiben kaufen

Zuschüsse von Sparkasse Holstein und Kreissportverband Ostholstein eingeworben

Griebel – Da leuchteten die Augen von Schatzmeister Karl-Heinz Späth vom Griebeler Sportverein: Für die Anschaffung von wetterfesten Bogensportschießscheiben für die Außenanlage in Sibbersdorf spendierte die Sparkasse Holstein 350 Euro. Den symbolischen Scheck überreichte der Schönwalder Zweigstellenleiter Volker Kruse. Mit weiteren 300 Euro an Fördermitteln des Kreissportverbandes Ostholstein wird es dem rührigen Verein mit seiner großen Jugendabteilung möglich, für rund tausend Euro weitere acht große Bogensportziele zu erwerben.

„Das ist überhaupt das erste Mal, dass wir Fördermittel für unbedingt notwendige Wettkampfgeräte beantragt und erhalten haben“, sagte Bogenspartenleiter Volker Sieber. Und noch etwas verkündete er bei Übergabe des Sparkassenschecks stolz: „Seit sechs Jahren sind wir auf einer Rasenfläche im Schießsportzentrum der Jägerschaft Gast, jetzt haben wir endlich Planungssicherheit durch einen Pachtvertrag und können unsere Aufbauarbeit voran bringen.“ Auf diesem Bogensportplatz, der schon manch Kreismeisterschaft gesehen hat, würden während des Sommerhalbjahres ständig dreizehn kräftige Zielscheiben stehen. „Dann können auf den unterschiedlichen Entfernungen 52 Sportler gleichzeitig ihre Pfeile ins Ziel bringen. Durch die jetzt möglichen ergänzenden Anschaffungen geht das bei Turnieren sogar mit 19 Scheiben für 76 Schützen“, erklärt die sich um die Jüngsten als Trainerin kümmernde Magret Sieber. Die Sportler selbst beschaffen sich Bogen und Zubehör selbst, für die Nachwuchsmädchen und Jungen werden Sportgeräte geliehen.

Foto von: (WB)
Um die kostenträchtigen Bogenschießscheiben für die Anlage in Sibbersdorf geht es für den SV Griebel. Foto: WBO

Das körperliche Wachstum lässt meist nur diesen Weg zu. Zuschussanträge etwa für Sportbögen schieden so aus.
Das alles überzeugte den Kreissportverband Ostholstein und die Sparkasse. „Im Bogensport ist deshalb unser Zuschuss zu Sachmitteln sehr angebracht, vor allem den Jugendlichen helfen Schießscheiben auf den verschiedenen Entfernungen bei Training und Wettkampf. Es muss künftig in Sibbersdorf nicht mehr umgebaut werden“, schildert Sparkassenvertreter Volker Kruse aus der Entscheidung. Für den SV Griebel dankte der zweite Vorsitzende Peter Worms herzlich und schilderte anschaulich die laufenden Kosten: „Bogenscheiben halten oft nur zwei Jahre, wir geben gut 600 Euro jährlich allein dafür aus.“ Hinzu kommen die Aufwendungen für die Zielanlagen und die Technik in der Mehrzweckhalle Griebel während der kalten Jahreszeit. Darauf schossen die Lüdden im Alter von sieben Jahren bis hinauf zu den Senioren, um dem Gast den Sport näher zu bringen. Volker Sieber: „Bogensport geht in jedem Alter und kann auch schnell erlernt werden, wer Interesse hat, kann sich gern an den Griebeler SV wenden.“

Print Friendly, PDF & Email