01.03.2024

Eutiner Sportschützen Tabellenzweiter beim Verbandsligastart

Glasau-Sarau mit Sieg und Niederlage
Aufsteiger Böklund überraschend starker Konkurrent mit der Luftpistole für die Ostholsteiner

Foto von: (WB)
Deutlich mit 10:0 schlug der Schützenbund Glasau-Sarau in der Besetzung (v. l.). Klaus Müller, Jan Wroblewski, Jan Müller, Nils Meyer und Helge Jess die Lübecker. Foto: WB
Foto von: (WB)
Einen guten Einstand bei den Eutinern hatte Kathrin Knaipp mit zwei Erfolgen. Foto: WB

Eutin/Quaal
Beim Auftakt der Luftpistolenverbandsligarunde 2011/2012 mussten die Eutiner Sportschützen als Gastgeber auf dem Vogelberg ein wenig zittern. Der Meister des Vorjahres sorgte gegen den Dritten VfB Schuby für einen wichtigen 6:4-Erfolg, schlug anschließend ohne Probleme die nach zwei Abgängen geschwächten Lübecker Sportschützen mit 10:0. Für den Schützenbund Glasau-Sarau ging der lange Schießsporttag mit 2:2 Punkten zu Ende.

Die Tabellenführung übernahmen nach 10:0 über Beckersberg und 8:2 gegen den SV Hubertus Kiel als Aufsteiger überraschend die Böklunder Sportschützen. Sie könnten den Eutinern als „Abonnementmeister“ das Leben diesmal schwer machen. Aber auch Schuby ist ernst zu nehmen, wenn auch die Eutiner Ulrich Schütt mit 379:372, Kathrin Knaipp mit 352:320 und Friedrich Pietsch mit 348:341 beim 6:4 leichteres Spiel hatten, als das Resultat ausdrückt.
Kämpferisch und mit hohem Resultat trat Oliver Strugies bei knapper Niederlage (368:369) auf, Andreas Berthold machte als Einspringer für Christian Langbehn seine Sache ebenfalls gut (358:362) und steigerte sich am Nachmittag gegen die Lübecker mit seiner neuen Sportwaffe gar auf 367:340. Schütt überzeugte mit 371:362 erneut als Teambester, richtig freuen konnte sich der Neuzugang aus Lübeck, Kathrin Knaipp. Die 43-jährige Studienrätin will es bei den Eutinern nach ihrem sportlichen Werdegang in Scharbeutz und Lübeck jetzt wissen. „Ich möchte gern mit in die Regionalliga mit aufsteigen, vielleicht klappt es ja diesmal“, erklärt sie deutlich zum Ziel des Wechsels befragt. Mit 366:355 Ringen zeigte sie Nervenstärke. Pietsch und jetzt Kurt Rockel für Strugies eingesetzt sorgten für das 10:0.

Foto von: (WB)
An einem Wettkampftag von 10 bis 17 Uhr gibt es für die Auswerter bei vier Wettkämpfen viel zu tun. Viele Hände sorgten stets für aktuelle Resultate unter der Leitung von Kreissportleiter Joachim Schütt.

Die Lübecker, im Vorjahr noch Vizemeister, litten erkennbar unter dem Verlust von Knaipp und Mac Voelkner und stehen zunächst nach dem weiteren 0:10 gegen Glasau-Sarau ganz unten in der Tabelle.
Beim Schützenbund gab es durch Klaus Müller (365:357), Jan Wroblewski (356:346), Jan Müller (360:342), Nils Meyer (354:333) und Helge Jess (361:325) einen leichten Sieg. Der VfB Schuby erwies sich nach der Mittagspause als zu stark. Müller hatte beim 366:370 wie Jan Wroblewski mit 366:368 trotz guter Leistung das Nachsehen, die anderen drei unterlagen deutlich.

Weiter geht es am 6. November für die Eutiner Sportschützen in Lübeck gegen Böklund und die Gastgeber aus der Hansestadt, Glasau-Sarau muss in Schuby gegen die Segeberger Bürgerschützen und Hubertus Kiel ran.

Aktuelle Ligatabelle bei den Eutiner Sportschützen

Print Friendly, PDF & Email