13.07.2024

Lupi-Schützen aus dem NDSB-Bereich bei Bundesliga-Relegation erfolglos

 
 

Foto von: Wilhelm Boller
Die Eutiner Sportschützen schafften den Aufstieg nicht. Foto: WBO

Für die Eutiner Sportschützen reichte es auch im 17. Versuch nicht, die 2. Bundesliga Nord der Luftpistolenschützen zu erreichen. Der Vizemeister der Verbandsliga im Norddeutschen Schützenbund landete in der Besetzung Ulrich Schütt, Malte Venneberg, Katrin Knaipp, Thorsten Glede und Sönke Schöning (v. l.) unter neun Teams auf dem letzten Rang. Ulrich Schütt: „Die Mannschaften werden immer stärker. Mit unseren 3558 Ringen lagen wir meilenweit von den beiden Aufsteigern Wandsbecker SGi aus dem Landesverband Hamburg mit 3649 Zählern und der SBr Süpplingen aus Niedersachsen mit 3643 entfernt. Wir freuen uns jetzt auf die Meisterschaftssaison und im Herbst auf die neue Runde in der Verbandsliga Schleswig-Holstein.“

Aber auch der Meister aus dem Bereich des NDSB hatte in Hannover nichts zu melden. Die Böklunder Sportschützen erreichten glatte 3600 Ringe, rangieren damit aber unter den neun Relegationsteams auf Position sechs.

Print Friendly, PDF & Email