01.03.2024

Stolzer Erfolg für Sierksdorfer Bert Böhmer

Zwei Starts bei EM der Gehörlosen-Schießsportler

Foto von: (WB)
Bert Böhmer aus Sierksdorf gehört seit Jahren zu den Spitzenschützen im Bereich des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes. Jetzt wurde er für die Europameisterschaften in München nominiert. Foto: WBO

Sierksdorf/München – Seit Jahren sammelt der 42-jährige Sieksdorfer Bert Böhmer bei Deutschen Meisterschaften im Gehörlosen-Sportverband Medaillen ein. Jetzt hat sein gutes Abschneiden mit zweimal Silber und einmal Bronze und auch das Ausscheidungsschießen des Verbandes dazu geführt, dass er mit zum Kader der zwölf Deutschen gehört, die bei den Euromeisterschaften in München vom 2. bis 8. September gegen starke Konkurrenz antreten dürfen.

Bert Böhmer hat seit der Schülerklasse Schießsport betrieben. Unter den Nichtgehörlosen spielte es beispielsweise beim SSV Kassau, bei den Eutiner Sportschützen, bei Hubertus Kiel und beim SV Malente gute Rollen. Fast immer qualifiziert er sich zu den Landesmeisterschaften des Norddeutschen Schützenbundes. Nur Erkrankungen warfen den zuverlässigen und trainingsfleißigen Schießsportler mehrfach zurück. Jetzt packte er die Qualifikation in den Kleinkaliberdisziplinen Liegendschießen und Dreistellungskampf 3×40 Schuss mit der so genannten Freien Waffe.

Die Schützen sind neben den Schwimmern der erfolgreichste Bereich der Sportler im Gehörlosenverband. Bert Böhmer trägt auf nationaler Ebene das Trikot des GSV Braunschweig.

Auf der modernisierten Olympiaschießanlage in München-Hochbrück mit ihren vollelektronischen Schießständen werden 63 Sportlerinnen und Sportler aus 15 Ländern werden in 15 Disziplinen ihre Wettkämpfe austragen.

Alle Augen der Verantwortlichen richten sich dabei auf die Gewehrschützen Ingo Schweinsberg und Dieter Link sowie dem Pistolenschützen Werner Lackerbauer. Diese drei Medaillengewinner der vergangenen weltweiten Deaflympics in Taipeh sollten erneut eine gute Rolle spielen können.

In den Gewehrdisziplinen sind weiter Marco Baron, Bert Böhmer sowie die mehrfache Weltrekordlerin Jutta Schweinsberg-Rott und Marion Zimmermann dabei. Alle vier blicken auf eine langjährige erfolgreiche Karriere im Schießsport zurück. Neu dabei sind mit ihrem ersten Auftritt Erik Hess und Manuela Rother. Beim Pistolendisziplinen wollen die mehrfachen Medaillengewinner Gerhard Drönner, Bodo Funcke und Thomas Münchenbach Deutschland würdig vertreten.

Ernste Konkurrenz ist aus der Schweiz, Russland, der Ukraine und Ungarn zu erwarten. „Mit Ausnahme von zwei Asiaten ist damit die Weltelite bei der EM vertreten, darunter mehrere Goldmedaillengewinner der Deaflympics. Ich habe mich gut vorbereitet und hoffe auf eine gute Tagesform“, sagt Bert Böhmer vorsichtig.

Print Friendly, PDF & Email