21.05.2024

Kreismeisterschaften des Luftgewehrnachwuchses versprechen Landeserfolge

Daniela Zamorano, Celina Sophie Dahm und Tanja Zupke schießen über 380 Ringe

Foto von: Wilhelm Boller
Volle Konzentration beim Sportschützennachwuchs: Edelmetall in der weiblichen Jugend gab es für Johanna Wohnsdorf, Natalie Sevke und Celina Sophie Dahm (v. r.). Foto: WB
Foto von: Wilhelm Boller
Mit 177 Ringen gewann Hannah Ehlers vom SSV Kassau in Klasse der Schülerinnen mit 13 und 14 Jahren. Foto: WB

Foto von: Wilhelm Boller
Mit 385 von 400 möglichen Ringen war Daniela Zamorano vom SB Glasau-Sarau beste Luftgewehrstarterin. Foto: WB

Kassau     Der Sportschützennachwuchs aus dem Kreisverband Ostholstein lieferte in der Disziplin Luftgewehr bei den Kreistitelkämpfen so hohe Resultate ab, dass bei den Landesmeisterschaften des Norddeutschen Schützenbundes im Juni mit Edelmetall und mit Startplätzen zur Deutschen in München gerechnet werden kann. Die bestimmenden Rollen spielten der SSV Kassau und der Schützenbund Glasau-Sarau.

In der Schülerklasse (13 und 14 Jahre) gewann das Team des SSV Kassau mit 512 Ringen sicher vor dem SV Malente I und Kassau II. Die Einzeltitel schnappte sich nach zwanzig Schüssen bei Ringgleichheit von 175 aus dem Siegerteam Hannes Dohm vor dem Malenter Marco Schmidt, weil seine letzte Serie mit 88:84 besser war. Bronze gewann mit 155 für Malente Kylian Barth. Bei den Schülerinnen gingen Gold und Silber an die weiteren Mannschaftsmitglieder Hannah Ehlers (177) und Cecilia Madlen Dahm (160), gefolgt von Leonie Noelle Jürgensen vom SV Malente mit 158.

Als Jugendklassenmannschaft (15 bis 16) sollte das Kassauer Mädchenteam Landesmeistergold anvisieren können. Dazu gehören Kreismeisterin Celina Sophie Dahm mit gänzenden 383 Zählern, die Drittplatzierte Natalie Sevke (368) und als Vierbeste Ann-Kathrin Singpiel (350). Silber schoss die Eutiner Sportschützin Johanna Wohnsdorf mit 375 heraus. Über diese Leistungen staunten die männlichen Starter Jon Henry Nett (355) und Jannik Dittmann (350), beide Schwartauer SG, ebenso wie Erik Tjorven Liebenau (327) von den Sportschützen Oldenburg als Dritter.

Auch die Junioren B-Mannschaft der Kassauer in der Altersgruppe 17 und 18 Jahre wird in Schleswig-Holstein kaum zu schlagen sein. Tanja Zupke gewann sicher nach zähem Ringen mit 382:379 gegen Leonie Sophie Werner, Bronze ging für 365 an Tina Zupke. Bei den jungen Männern bremste der Glasau-Sarauer Bastian Koch mit 378 Ringen die Kassauer Robig Jedtberg (375) und Andre Weede (379) aus.

Allein die Kassauer stellten eine Junioren-Mannschaft des Alters 19 und 20 Jahre, allein ebenfalls am Start dabei Paul Venohr: „Schade, einen Mitstreiter hätte ich gern gehabt.“

Im Luftgewehr-Dreistellungskampf waren nur Kassauer und zwei Malenter am Start. Bei den Schülern gewann Hannes Dohm mit 556 Ringen seinen zweiten Titel vor dem Malenter Schmidt (551) und dem Kassauer Olli Eriksen (478). Zweites Gold auch für Hannah Ehlers für 560 Ringen, ihr folgten Leonie Madlen Jürgensen (528) und Cecilia Dahm (500). Packend die Partie in der weiblichen Jugend zwischen den mit 576 ringgleichen Natalie Sevke und Ann-Kathrin Singpiel vor Celina Sophie Dahm (569).

Print Friendly, PDF & Email