26.02.2024

Kassauer Sportschützin Celina Dahm und Malenter Marco Schmidt halten die Spitze

Runde zwei im Luftgewehr-Dreistellungskampf der Schüler und Jugend in Ostholstein

Foto von: Wilhelm Boller
Ann Kathrin Singpiel vom SSV Kassau schießt nach 573 Ringen erneut gut 574 Zähler. Foto: WB
Foto von: Wilhelm Boller
Die Kassauerin Hannah Ehlers schoss wie der Malenter Marco Schmidt bei den Schülern 566 Ringe. Foto: WB

Kassau       Nach dem zweiten Tag von vier Wettkampfrunden des Sportschützennachwuchses im Luftgewehr-Dreistellungskampf stehen Marco Schmidt vom Schützenverein Malente mit 1133 bei den Schülern und Celina Dahm vom SSV Kassau mit 1157 in der Jugendklasse die an der Spitze. Noch ist nicht sicher, ob die sie goldene Plaketten des Kreisschützenverbandes Ostholstein erhalten. Die Kassauer Hannah Ehlers mit 1131 und Hannes Dohm mit 1094 bei den Jüngsten behalten die Edelmetallränge. In der Jugendklasse (15 und 15 Jahre) fällt Natalie Sevke mit 1155 vor Ann Kathrin Singpiel mit 1147 auf Rang zwei zurück.

In Kassau bleibt es nach dem ringgleichen Resultat von 566 von Schmidt und Ehlers spannend. Um gleich zwanzig Ringe steigerte sich als Tagesdritter Dohm auf 567. Das Saisonhöchstresultat von 582 Zählern lieferte Celina Dahm ab, als Zweitbeste mit 576 hält Sevke den Gesamtunterschied auf zwei Ringe begrenzt. Fast wie in Runde eins schoss Ann Kathrin Singpiel mit 574 nach 573 die drittbeste Leistung. Als Vierte in Kassau präsentierte sich mit 570 die Eutiner Sportschützin Johanna Wohnsdorf, sie steht mit zusammen 1146 Ringen nur um einen hinter der Drittplierten. Ihr Ziel ist, noch in den Wettstreit an der Spitze eingreifen zu können. Ob das gelingt, wird sich am 21. Januar in Kassau zeigen.

Print Friendly, PDF & Email