29.02.2024

Vorletztes Wettkampfwochenende bringt erneut viele Medaillen

Landesmeisterschaften der Sportschützen mit Siegen für Eutin, Scharbeutz, Glasau-Sarau und Malente – SSV Kassau sammelt Silber und Bronze

Foto von: (WB)
Gute Jugendarbeit führt zu Erfolgen bei den Eutiner Sportschützen: Landesmeister mit dem KK-Gewehr 3×20 Schuss sind aus der Jugendklasse Dominic Koschitzki, Bastian Fiedler und Merlin Stumpe (v. l.). Foto: WB

Kellinghusen – Vor dem Schlusswettkampftag der Landesmeisterschaften im Sportschießen mit den Wettbewerben KK 3×40 Schuss, Freie Pistole und Luftgewehr-Dreistellung am 3. Juli sammelten die führenden Ostholsteinclubs wieder zahlreiche Medaillen. Dabei waren die Leistungen in der Spitze so gut, dass durchaus Startplätze für die Deutsche Meisterschaft in München herausspringen können.

Mit dem Luftgewehr hatte der SV Malente bei Ringgleichheit von 1138 mit den Lübecker Sportschützen richtig Pech, die Sportordnung entschied für Malente mit Silber durch Einzelvizemeister Tim Gruthoff, Christian Hirsch und Andreas Berthold vor dem SSV Kassau (1131). Auch Gruthoff durchlebte bange Minuten, am Ende schrammte er bei guten 389 Zählern um nur ein Pünktchen hinter dem Bramstedter Jan Schümann am Gold vorbei. Bronze ging an den Kassauer Jens Path (385). Die Kassauer Altersklassendamen standen auf dem Bronzetreppchen. Hinter der Fockbekerin Brigitte Friedrichs als beste Seniorin mit 366 ging Silber an die Kassauerin Karin Schröder für 364, Rang drei schaffte mit 359 Cornelia Ried vom SV Malente.

Foto von: (WB)
Teamsieg für die LuPi-Schützen des SV Scharbeutz mit Yannik Voigts, Marc Müller und TobiasVogel (v. l.). Foto: WB

Schade, dass sich mit der Luftpistole die Mädchen nicht trauen, den spärlichen Zweikampf der Jugendklasse entschied für die Eutiner Sportschützen Jill-Bastienne Flor mit guten 343:328 Ringen gegen die Böklunderin Jana Holmer. Bei den Jungen verfehlte Tobias Gohlicke vom SB Glasau-Sarau bei 341 Ringen um einen Zähler als Vierter Bronze. So richtig freuen wollte sich auch die Kassauerin Kristina Witt (308) nicht, es gab nur eine weitere weibliche Konkurrentin. Da herrschte bei den Junioren schon „richtig Gedrängel“, den Teamtitel holte mit 1034 Ringen sicher der Scharbeutzer SV mit Yannik Voigts, Tobias Vogel und Marc Gerrit Müller. Die Ringzahl bei den Junioren A von 351 stellte den seit Jahren erfolgreichen Lensahner Nachwuchsschützen Malte Venneberg auf Platz zwei nicht zufrieden, gern möchte er wieder die Fahrkarte nach München. Freude hingegen bei Jan Müller vom SB Glasau-Sarau, unter 17 Startern nahm er die Goldmedaille für 348 Ringe in Empfang.
Großen Raum nahmen die Kleinkaliberschützen ein. Auch im Dreistellungskampf schockten die Lübecker bei 1630:1625 Ringen gegenüber Kassau die Konkurrenz. Kassau stellte mit Jens Path, der wie der Zweitbeste gute 558 Ringe ablieferte, jedenfalls einen Silbergewinner. Andreas Berthold und Florian Jeger standen mit im Team. Berthold ist Trainer der Eutiner Sportschützen und hat so seinen Anteil am Mannschaftssieg der Jugend in der Besetzung Vizemeister Dominic Koschitzki (531), Merlin Stumpe (3./524) und Bastian Fiedler. Bei nur einer weiteren Mannschaft mit Ahrensburg (1551:1041) fiel der Jubel verhalten aus. „Auf Landesebene muss im Jugendbereich etwas geschehen, Wettbewerbe mit nicht einmal drei Mannschaften oder drei Einzelstartern machen einfach keinen Spaß“, erklärte Berthold.
Unverkennbar nach oben geht die Leistungskurve der Juniorin B Jo-Isabelle Flor vom SV Malente, die Landesmeisterin sollte durch ihre 546 Ringe nach München fahren dürfen.
Bei den Altersschützen der Herren ging Bronze an Malente, obwohl das Team nicht einmal komplett war. Werner Walter hatte bei Ringgleichheit mit dem Vizemeister (547) Pech und wurde Dritter, einen Zähler zurück Wolfgang Langenfeld.

Print Friendly, PDF & Email