29.02.2024

21. Eutiner Schießsportwoche mit zwei neuen Rekorden:

Landesmeister Kieler Peter Weinreich „entführte“ zweimal 100 Euro
SSV Kassau, SV Hamwarde und Hubertus Kiel dominierten

Foto von: (WB)
Preisgeld- und Pokalverteilung: Andreas Berthold und Jens Path für Kassau, PC-Mann Jo Schütt, Doppelrekordschütze Peter Weinreich von Hubertus Kiel, Organisationschef Kai Pries sowie Claudia Plog und Hans Knaack aus Königshoven bei Köln (v. l.). Foto: WB
Foto von: (WB)
Zwei Schießsportkönner: Zweifachsiegerin Christel Gülck und Friedrich Pietsch, Zweitbester mit der Freien Pistole. Foto: WB

Eutin – Im 21. Jahr ist die Schießsportwoche der rührigen Eutiner Sportschützen offenbar noch nicht überholt. Insgesamt 160 Starts wurden in der Woche bis Pfingstsonntag registriert. Clubs aus ganz Schleswig-Holstein waren dabei, Vereine aus Niedersachsen, aus Berlin und Königshoven bei Köln fanden sich auf dem Vogelberg ein und wetteiferten mit teilweise hohen Ringzahlen um Pokale und Geldpreise. Gleich zweimal langte der Vorjahresgewinner Peter Weinreich vom Schützenverein Hubertus Kiel ordentlich zu. Lohn waren zweimal hundert Euro für neue Schießwochenrekorde und 75 Euro für die beste Kombiwertung der Auflageschützen.

Kai Pries als stellvertretender Vorsitzender und Oberschießwart der Eutiner Sportschützen: „Wir können diese in der Kreisstadt schon traditionelle Veranstaltung nur weiter aufrecht erhalten, wenn ich so viele ehrenamtliche Mitstreiter wie diesmal finde. Und auch die Unterstützung der Eutiner Firmen und Banken ist unerlässlich.“ Die neuen beiden Rekorde hob er lächelnd mit „gemischten Gefühlen“ hervor: „Der Auflagerekord Luftgewehr des Großenbroders Thomas Probst mit 316,7 Ringen stammt schon von 2003, den Kleinkaliberrekord von 2009 mit 307,6 hielt der Schießwochenstar dieses Jahres ja selbst. Beeindruckend die neue Zahlen von Peter Weinreich mit 318,4 und 309,3.“ Der in Preetz wohnende Weinreich fand erst vor sechs Jahren zum Schießsport. Das berufliche Leben hat der 60-Jährige Feinblechner bei HDW in Kiel beendet. „Was ich anpacke mache ich ordentlich“, sagte er in Eutin selbstbewusst und erinnerte, dass er in diesem Jahr als Landesmeister der Auflageschützen mit Luftgewehr und dem KK-Gewehr seinen fünften Start bei der Deutschen hat. „Mit Ilse und Klaus-Peter Landau habe ich schließlich den Mannschaftstitel des Deutschen Schützenbundes zu verteidigen.“ Diese drei räumten denn auch in Eutin kräftig beim Auflageschießen mit Luft- und KK-Gewehr ab.

Mit dem Luftgewehr setzte sich der SSV Kassau in der Besetzung Andreas Berthold (2./388), Jens Path (3./388) und Bert Böhmer bei 1138 Ringen durch. Einzelsieger mit ebenfalls 388 wurde Vorjahresgewinner Oliver Planthaber vom SV Reinfeld. Damenbeste ist Jo Flor vom SV Malente mit 381, in der Schülerinnenklasse war leider nur die Reinfelderin Johanna Lais (10 Jahre) am Start. Der SV Reinfeld entschied mit 493:482 die Schülerklasse der Jungs gegen Pölitz und stellte mit Lars Majewski (169) den Sieger.

Foto von: (WB)
Drei ehrgeizige Reinfelder: LG-Sieger Oliver Planthaber, die erst zehnjährige Johanna Lais und Schülerbester Michael Majewski (v. l.). Foto: WB

Den Kleinkaliberdreistellungskampf gewann das bewährte Kassauer Männerteam mit 1657 vor Hamwarde und Bassum, diesmal hatte Jens Path mit 571 die Nase vorn, gefolgt von Böhmer (552) und Friedhelm Brinkmann vom SV Balge (547). Klar zeigte Kirsten Witt mit 561 Zählern wie man es macht, ihre Hamwarder Mitstreiterinnen Andrea Kuhlmann (552) und Heike Henningsen (540) schlossen sich an. Das KK-Liegendschießen bestimmte Hamwarde mit 1738:1726 gegen den SV Neumünster. Friedhelm Brinkmann „ärgerte“ den Kieler Vorjahresgewinner Klaus Mohr bei gleicher und hoher Ringzahl von 591 von 600 möglichen als Pokalgewinner, Rang drei ging für 589 an Herbert Grader vom SV Hamwarde. Ähnlich knapp der Ausgang bei den Frauen, Heike Henningsen, jetzt für den SV Malente, verwies Elke Brinkmann aus Balge mit 574:573 auf den Silberplatz. Andrea Kuhlmann schaffte mit 565 Rang drei.
Mit der Luftpistole setzte sich der SV Hamwarde klar mit 1063 Ringen gegen zwei PSV Eutin-Teams (1057 und 1037) durch und stellte in Stefan Dreschke für 369 den Sieger. Kurt Rockel vom PSV (360), der seit 1991 ununterbrochen dabei ist, wurde Zweiter. Beeindruckende 369 lieferte auch Katrin Knaipp von den Lübecker Sportschützen ab. Die Hamwarder gewannen vor dem PSV Eutin ebenfalls mit der Freien Pistole auf 50 Meter (1457:1400), erneut war Dreschke (496) Sieger vor den PSVern Friedrich Pietsch (493) und Rainer Zimny (484).
Gut besucht waren die Auflagedisziplinen. Hinter Hubertus Kiel mit 937,0 LG-Ringen folgten fast gleichstark der MSC Siethwende (933,4) und die SG Goldener Hahn (931,6). Auch mit dem KK-Gewehr waren die drei Kieler mit 909,2 vor Siethwende (899,0) und Kiel II (892,3) nicht zu schlagen. Weinreichs 318,4 mit dem LG folgten die ebenfalls guten 315,2 des Siethwenders Günter Stünitz. KK-Zweiter hinter Weinreich (309,3) wurde Hans Knaack vom SSV Königshoven (304,3), Dritter Günter Stünitz (302,7). Ebenso überlegen ging es bei den Frauen zu: Christel Gülck holte für Großenbrode beide Siege mit 314,3 und 302,6 Zählern. Verfolgerinnen waren mit dem LG Edelgard Konarski, G.Hahn (311,9) und Sigrid Schulz, Schneverdingen (309,7). Die Pokale zwei und drei mit dem KK-Gewehr gingen an Ilse Landau (300,3) und erneut Schulz (299,1).

Die Geldpreise der Kombinationswertungen aus Luft- und KK-Gewehr sowie im Liegendschießen gewannen die drei Kassauer Jens Path (1542), Andreas Berthold (1499) und Bert Böhmer (1489). Insgesamt 31 Frauen und Männer stellten sich der Kombi beim Auflageschießen LG und KK. Über 75 Euro freute sich Peter Weinreich (627,7), über 50 Günter Stünitz (617,9) und über 25 Christel Gülck (616,9).

Alle Resultate und viele Fotos sind zu betrachten unter www.eutiner-sportschuetzen.de. Kreissportleiter Joachim Schütt, der für den Verein die stets aktuelle Ergebnisdarstellung auf die große Anzeigetafel brachte: „Wir haben in Eutin wieder einige Spitzenschützen gesehen, die bei den Landesmeisterschaften und vielleicht auch bei der Deutschen mit vorn dabei sein können”.

Print Friendly, PDF & Email