Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

Unsere Presse

Recurve-Bogenschützen starten jetzt in zwei Landesligen

(WB) 20.11.2018

ESV Insel Fehmarn in Griebel Tabellenerster mit dem Recurvebogen

Foto von: Wilhelm Boller
Zweimal siegte der ESV Fehmarn im Kreisderby gegen den ATSV Stockelsdorf, hier das 6:4 Foto: WB
Foto von: Wilhelm Boller
Der ESV Insel Fehmarn besetzt gleich Platz eins der Nordtabelle mit Mark Schröder, Christian Breuker, Manuela Lesch und Tanja Friedrichs (v. l.). Foto: WB
Foto von: Wilhelm Boller
Für den ATSV Stockelsdorf mit Uwe Trede, Martin Schrader, Ute Ihden, Ragna Mertens und Doreen Braun (v. l). Foto: WB
Griebel   Für den ausrichtenden Griebeler Sportverein gab es am Wochenende viel zu tun. Neben der Verbandsliga der Recurvebogenschützen eröffneten an selber Stelle die Landesligisten der Staffel Nord die neue Saison. Mit 14:6 Punkten setzte sich die Mannschaft des ESV Insel Fehmarn in der Besetzung Mark Schröder, Christian Breuker, Manuela Lesch und Tanja Friedrichs an die Spitze der sechs Teams. Schwer wird es bei noch ausstehenden zwei Runden der Aufsteiger ATSV Stockelsdorf haben, mit 3:17 ist er zunächst Schlusslicht.


Aufgrund der Nachfrage unterhalb der beiden Bundesligen, in denen zwei Mannschaften der Schießgemeinschaft Norderstedt vertreten sind, richtete der Norddeutsche Schützenbund für die neue Saison zusätzlich zur Verbandsliga die Landesligen Nord und Süd ein. Die bereits gestartete Südstaffel führt mit 12:4 Punkten das SK Schmalfeld an.


In der Sporthalle Griebel gewann der ESV Insel Fehmarn in den fünf Matches teilweise knapp mit jeweils 6:4 gegen Neuling Stockelsdorf und den SV Mönkeberg. Gegen den 1. Kieler Bogenclub ging auch eine Partie mit 4:6 verloren, die Stockelsdorfer hingegen schafften gegen Kiel sogar eine Punkteteilung durch 5:5.

Aus Zweckmäßigkeitsgründen absolvieren die Bogensportler stets eine zweite Wettkampfrunde an einem Tag. Die Inselschützen unterlagen in den fünf Partien diesmal neben Kiel mit 2:6 auch den Mönkebergern sogar 0:6. Dennoch konnte die Tabellenführung mit 14:6 vor Mönkeberg mit 12:8 und Kiel mit 11:9 gehalten werden. Der ATSV Stockelsdorf durfte sich am Nachmittag durch ein überraschend klares 6:0 über die Hubertusgilde Kücknitz freuen. Der erste Sieg für den Aufsteiger. Ob noch an der Platzierung (Sechster mit 3:17) etwas geändert werden kann, wird sich zum Saisonschluss am 3. Februar in Mönkeberg zeigen. Uwe Trede dazu: „Wir haben einfach Spaß an der Ligarunde, der Abstand zum Fünften Eintracht Hohn mit 10:10 Punkten ist eigentlich zu groß. Aber die Hoffnung geben wir nicht auf.“
>br>
Ähnlich denkt Christian Breuker vom ESV Fehmarn: „Wie Hohn haben auch die Kücknitzer 10:10 Punkte, da können wir uns mit 14:8 als Erster noch nicht sicher fühlen.“



Im Internet zur Bogen-Liga
Bogen-Recurve Landesliga Nord
1. ESV Insel Fehmarn      14:6
2. SV Mönkeberg           12:8
3. 1. Kieler Bogenclub    11:9
4. HubertusG Kücknitz     10:10
5. Honer SV               10:10
6. ATSV Stockelsdorf       3:17

Bogen-Recurve Landesliga Süd
1. SK Schmalfeld          12:4
2. Itzehoer Hockeyclub II  8:8
3. SV Klein Wesenberg      8:8
4. Itzehoer Hockeyclub III 8:8
5. Uetersener SG           4:12

Wilhelm Boller
Pressewart

27.01.2020 05:15

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2020 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2020.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2020 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt