Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

Unsere Presse

Ostholsteins Bogenschützen ermittelten Kreismeister

(WB) 09.06.2019

Bosauer SV wieder stärkster Verein
Alle acht Vereine bekamen Edelmetall ab
Anfang Juli geht´s zu den Landesmeisterschaften

Foto von: Wilhelm Boller
Der SV Bosau gewann durch Volker Sieber (links), Rasmus Hielscher (3. v. l.) und Mariella Dietrich (6 v. l.) drei Einzelgoldmedaillen. Foto: WB
Foto von: Wilhelm Boller
Drei Einzeltitel gewann auch die Ahrensböker Gill. Die Jugendarbeit zahlt sich aus. Foto: WB
Foto von: Wilhelm Boller
Spannend ist stets die Frage, wie viele Pfeile im Gold gelandet sind. Foto: WB
Puttgarden   Wie schon vor einem Jahr gewannen alle acht Bogensportvereine des Kreisschützenverbandes Ostholstein bei den Kreismeisterschaften im Freien mit den Bogenarten Recurve, Compound und Blankbogen Edelmetall. Und erneut sammelte die Bogensparte der Bosauer SG das meiste davon ein. Drei Einzelgoldmedaillen und zwei Teamtitel lassen erwarten, dass der relativ neue Verein des Bogensports bei den Landesmeisterschaften am 6. und 7. Juli in Bordelum auch wieder vertreten sein wird.

Kreisbogenreferentin Mareike Schütt managte zusammen mit dem ESV Insel Fehmarn die Titelkämpfe, ihr Vater und Kreissportleiter Joachim Schütt lag leider im Krankenhaus. Lob kam aus berufenem Mund, Volker Sieber vom Bosauer SV, mit 605 Ringen überlegener Kreismeister der Altersklasse Master (50 bis 65): „Super Wetter, gute Stimmung innerhalb der Bogensportfamilie und eine gute Organisation, so machte es Spaß.“ Hinter Sieber gewannen Michael Büll vom ESV Insel Fehmarn Silber mit 564 und Willy Broders vom SV Göhl Bronze mit 549. Stark schoss bei den Herren (21 – 49) Sebastian Strohof vom ATSV Stockelsdorf mit 590 Ringen, sicher siegte bei den Damen die ESV-Starterin Manuela Lesch mit 527 vor Ragna Mertes vom ATSV mit 516, Bronze gewann für Fehmarn Tanja Friederichs (485).

Leider ohne Konkurrenten das Masterteam Stockelsdorf, Ute Dost vom SV Göhl als Masterdame (488) und in der Seniorenklasse Wolf-Dieter Lück (548) von der Ahrensböker Gill.
In der Schülerklasse (13 – 14) brachten nur die Bosauer ein Dreierteam an den Start, Mariella Dietrich überzeugte mit 598 Ringen vor dem Silbergewinner Marven Dietrich (489) und der Stockelsdorferin Cara Treder (434). Nummer drei im Bosauteam war Bennet Meyer. Unter den Elf- und Zwölfjährigen der Schülerklasse B ging es zwischen den Gillschützen Oke Könker (472) und David Romanko (469) knapp zu, Bronze gewann Liam Bauch (396) für Göhl. Überlegen siegte in der Klasse C (8 bis 10) Luca Marc Dögow vom ESV mit 524 vor Annika Jeck vom SV Griebel (436) und Jonathan Smith vom ESV (417). Nur die Fehmaraner brachte eine Mannschaft an den Start, dazu gehört noch Hendrik Niklas Kleingarn.

In der Jugend (15 – 17) war der Bosauer Kreismeister Rasmus Hielscher bei eindrucksvollen 597 Ringen Garant neben Silbergewinner Tjalf Schröder (472) für die Teamleistung zusammen mit Maurice Maximilian Kiss. Bronze ging an Jarle Rekend vom TSV DG Holsteinische Schweiz (453).

Nicht ganz so groß war die Startergruppe mit dem Compoundbogen. Bei den Männern lieferten sich nur die Griebeler Daniel Kleinfeld (664) und Constantin Frahs (636) einen Wettstreit, der nach dem ersten Durchgang mit 329:329 noch offen war. Sicher zog Stefan Dost vom SV Göhl in der Klasse Master mit 661:634 die Goldmedaille gegen den Ahrensböker Olaf Bitterer als Master auf seine Seite. Als Junior allein dabei Leon Kusche vom TSV Heiligenhafen (649), in der Jugend ebenso der Gillschütze Hakon Könker (592), bei den Schülern setzte sich Niklas Marquardt mit 693:516 gegen Felix Jeck, beide Griebel, durch.

An den schlichten Blankbogen traute sich nur Bernd Vetter vom TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz heran. Ob seine 421 Ringe für die Landesebene reichen, ist ebenso ungewiss wie für viele andere Bogenschützen aus Ostholstein. Noch im Juni kommen die Qualifikationsnormen des Norddeutschen Schützenbundes.

Wilhelm Boller
Pressewart

13.11.2019 18:49

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2019 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2019.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2019 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt