14 Ostholsteiner fahren zur Deutschen Seniorenmeisterschaft der Auflageschützen

Ab 6. Oktober geht´s nach Hannover, am Wochenende darauf ist Dortmund das Ziel

Foto von: (WB)
Vor einem Jahr brachte Christel Gülck zwei Bronzene von der DM mit, wie sind wohl ihre Chancen diesmal in der Seniorinnenklasse C? Foto: WBO

OSTHOLSTEIN Nachdem die Medaillenausbeute für Schleswig-Holsteiner bei den Freihandwettbewerben des Deutschen Schützenbundes in München bescheiden blieb, hoffen nun die Auflageschützen bei den offiziellen Meisterschaften in Hannover und Dortmund auf Edelmetall. In den verschiedenen Kleinkaliberwaffengattungen und Luftpistole in Hannover vom 6. bis 10. Oktober gibt es für den Norddeutschen Schützenbund 92 Starts, im Luftgewehr-Auflageschießen in Dortmund vom 14. bis 16. Oktober bestehen 37 Chancen, sich gegen die Besten aus ganz Deutschland vorn zu platzieren.

Insgesamt 14 Frauen und Männern aus dem Kreisschützenverband Ostholstein entsenden der Schützenverein Großenbrode (4), der SV Malente (4), die Schwartauer Schützengilde (3) und der Schützenbund Glasau-Sarau (3). Sie haben dabei 24 Starts. Vor einem Jahr schnitt die in Ahrensbök wohnende Christel Gülck vom Schützenverein Großenbrode mit zweimal Bronze besonders gut ab. Sie will es mit ihren vier Kleinkaliberauftritten und im Luftgewehrschießen gleich fünfmal wissen. „Das wird ganz schön anstrengend. Gespannt bin ich auf meine Konkurrentinnen, denn mit 72 Jahren starte ich erstmals in der Altersklasse C“, sagt die nervenstarke Schützin, mit der die weiteren Großenbroderinnen Lore Bausch, Petria Petzold und Jutta Holst auf die Reise gehen. Stolz darf Petria Petzold sein, sie darf viermal ihr Können unter Beweis stellen.

Der SB Glasau-Sarau ist bei den Senioren A (ab 56) in der Disziplin KK-Gewehr mit Zielfernrohr auf hundert Meter sogar mit der Dreiermannschaft Andreas Sanmann, Edgar Dünnfründt und Klaus Müller in Hannover vertreten.

Für den SV Malente haben sich die KK-Schützen der Altersklasse A auf 50 Meter Karin Hirsch, Cornelia Ried, Jutta Jürgensen und Werner Walter qualifiziert.

Allein vier Auftritte hat Wolfgang Siebuhr aus der Altersklasse A für die Schwartauer Schützengilde, dazu kommen die LG-Schützen Eva Kalkenings und Karl-Heinz Petersen. Siebuhr, Petersen und Kalkenings sind ebenfalls als Team zugelassen worden.

Der „eigentliche Schwartauer“ Werner Petersen tritt seit einigen Meisterschaften und in der Verbandsliga für den SV Hubertus Kiel an, weil ihm dort mit starken Nebenleuten die Siegchancen größer erscheinen. Neben Christel Gülck war er 2015 ein weiterer Bronzegewinner. Petersen hat diesmal eine klare Vorstellung: „Vor einem Jahr gewann Wolf-Achim Baranowski für den SV Büchen Einzel- und Mannschaftsgolf. Das streben Peter Weinreich, Helmut Probst und ich diesmal auch an.“ Ähnlich optimistisch ist auch der OH-Kreissportleiter Joachim Schütt: „Viele Schützen schießen bei der DM 300 oder 299 Ringe. Das können die Ostholsteiner auch. Oft kommt es aber bei Ringgleichheit auch ein wenig auf Tagesglück an, warum sollten das nicht unsere Schützen haben?“

Print Friendly, PDF & Email