DGV Ottendorf und SSV Kassau II auf dem Weg in die höhere Klasse

Auch in der D-Klasse wird gut getroffen
Ottendorfer Michael Kohse bleibt vorn

BAD SCHWARTAU Die drei Ottendorfer Michael Kohse, Hans Lüttmann und Maren Teichmann verfolgen für den Dörfergemeinschaftsverein konsequent ihren Weg weiter in Richtung Aufstieg. Beim dritten und vorletzten Luftgewehr-Auflagewettkampf der D-Klasse Ostholstein legten sie mit 921,2 Ringen das bisher beste Resultat der Liga hin und übernahmen vom SSV Kassau II sogar die Tabellenführung bei 2740,6:2734,8 Zählern. Auf dem dritten Aufsteigerplatz bleibt die Vierte des Schützenbundes Glasau-Sarau (2721,5), sie kann aber noch von den Kasseedorfer Schwentineschützen IV und den Eutiner Sportschützen II eingeholt werden.

Wie die Ottendorfer schossen auch die drei Kassauer mit 914,1 Ringen ihr bisher bestes Teamresultat, deutlich verbessern konnten sich die Sportschützen Ratekau (907,2), als Sechste sind sie aber aus dem Rennen. Glasau-Sarau IV wurde in Bad Schwartau mit 903,9 Vierter, gefolgt von Kasseedorf IV (902,5).

Vor der Schlusspartie zeigte der Ottendorfer Michael Kohse als Tagesbester mit 310,8, dass er nicht gewillt ist, die Führung abzugeben. Mit 927,2 sieht es für ihn vor dem Sarauer Manuel Zamorano (921,9) und Eckart Kohlhof vom SB Kabelhorst-Schwienkuhl (919,1) auch gut aus. Einen Leistungssatz von 296,8 über 301,0 auf jetzt 310,6 Zählern vollzog Hans Lüttmann, der Ottendorfer kletterte damit von Rang 20 auf zehn. Dritter an diesem Tag war Kohlhof (308,7), ebenfalls mit persönlicher Bestleistung in dieser Saison. Auch Volker Berg, Kasseedorf (308,4) und der Kassauer Miroslav Surkic (307,7) zeigen, dass in der D-Klasse guter Auflagesport abgeliefert wird.

Print Friendly, PDF & Email