Eutiner Sportschützen II mit zwei Team-Neulingen

3:7 gegen SV Hamwarde und 10:0-Kantersieg über SSG BooKuRiTra

Groß Kummerfeld/Henstedt-Ulzburg Am ersten Wettkampftag der Luftpistolen-Landesliga Süd machten die Verbandsligaabsteiger SG Beckersberg und die Lübecker Sportschützen mit zwei Siegen den stärksten Eindruck. Für die Eutiner Sportschützen II als Aufsteiger ging es mit einem Sieg von 10:0 über die Segeberger Schießsportgemeinschaft BooKuRiTra und einer 3:7-Niederlage gegen den SV Hamwarde nicht allzu schlecht los.

Die Eutiner haben sich um die ehemals für die Lensahner Schützengilde startenden Malte Venneberg und Sönke Schöning verstärkt, beide machten ihre Sache auf Anhieb gut und konnten doppelt punkten. Venneberg überzeugte gegen die Segeberger mit 367:362, Schöning mit 359:352. Richtig kämpfen bis zum 40. Schuss musste Kurt Rockel (348:347), leichter setzten sich Jörg Hunke (343:334) sowie Jan Neumann (330:311) durch.

„Die zweite Partie gegen Hamwarde haben wir einfach verbummelt“, entfuhr es Kurt Rockel, der diesmal mit 343:344 dicht am Einzelerfolg war. Mit sich schimpfte auch der Eutiner Sportschützenvorsitzende Hunke, nach seinen 343 Ringen schloss er jetzt unglücklich mit 327:328 ab. Da Neumann jetzt chancenlos blieb, konnten nur der Erfolg von Venneberg (351:333) und das Unentschieden von Schöning (348:348) das Resultat auf 3:7 etwas freundlicher gestalten. Am 25. November wird es für die Kreisstädter in Lübeck gegen Tabellenführer Beckersberg und die Hansestädter nicht leichter.

Für den Aufsteiger SSV Kassau war der erste Landesligaauftritt eine große Herausforderung, warteten gleich zu Beginn der Serie beide Verbandsligaabsteiger. Sönke Witt brachte das Kassauer Höchstresultat mit 356 Zählern, der Lübecker Horst Bergmeier zeigte aber mit 369 auf, dass er uns sein Team in die höhere Klasse zurück wollen. Dem 0:10 folgte noch einmal eine ebenso hohe Abfuhrt gegen die SG Beckersberg, wobei diesmal Andreas Henningsen mit 351:357 noch am besten schoss. Mit im Team standen Kristina und Sönke Witt, Herm Tolles und Tomasz Palucha. Gegen Lübeck wurde Jill-Bastienne Flor eingesetzt. Nächster Auftritt ist in Bad Bramstedt, dabei sind die SSG BooKuRiTra und der SV Hamwarde die Kontrahenten.

Print Friendly, PDF & Email