Eutiner Sportschütze Ulrich Schütt Kreismeisterschaftsbester mit 376 LuPi-Ringen

SSV Kassau gewinnt bei den Männern
Eutiner in der Altersklasse III

Foto von: Wilhelm Boller
Die beste Mannschaftsleistung lieferten die Eutiner Sportschützen Kurt Rockel, Senior-Kreismeister Ulrich Schütt und Thorsten Glede (v. l.) ab. Foto: WBO

Bad Malente   Die beste Teamleistung aller Klassen bei den Luftpistolen-Kreismeisterschaften lieferten die Eutiner Sportschützen in der Altersgruppe III mit 1042 Ringen ab. Dazu trugen Ulrich Schütt, Kurt Rockel und Thorsten Glede bei. Deutlich zurück schon der SSV Scharbeutz mit 1009 und der SSV Kassau mit 1002 Ringen. Ulrich Schütt, der mit seinen 65 Jahren zur Seniorklasse IV (61 – 70) gehört, strahlte als Einzelmeister über seine 376 Ringe. Niemand an diesem Tag schoss ein höheres Resultat.

Bei den Herren I (21 – 40 Jahre) hatte der SSV Kassau in der Besetzung Andreas Klauck, Axel Singpiel und Dominik Ohl bei 1036 Zählern leichtes Spiel gegen Kassau II mit 1005. Ein Ring entschied die Titelvergabe, denn Malte Venneberg von der Lensahner SG blieb mit 365:364 vor Yannik Voigts, obwohl dieser in der vierten Serie durch 93:90 schwer aufholte. Der weitere Scharbeutzer Marc Gerrit Müller gewann Bronze für 357.

Die Altersklasse Herren II (41 – 50) bestimmte der Eutiner Oliver Strugies mit 358 Ringen sicher vor den Kassauern Klauck (347) und Singpiel (345). Herren III-Meister (51 – 60) wurde mit 360 Ringen Thomas Schweder vom SV Malente, gefolgt von Glede aus Eutin mit 358 und dem Kassauer Thorsten Venohr mit 347. Riesig das Gefälle bei den Herren IV (61 – 70) hinter Meister Schütt, Achim Beuck vom PSV Eutin gewann schon für 348 Silber vor Klaus Müller vom SB Glasau-Sarau. „Hoffentlich langt das für die NDSB-Meisterschaft“, sinnierte Beuck, der deutlich mehr kann. In der Herrenklasse V (71 – 99) gab es immerhin noch vier Starter. Sicher gewann Kestutis Grau (323) vor Rainer Zimny (319) und Horst Reddmann (304), alle PSV Eutin.

Weibliche Luftpistolenschützen werden in Ostholstein immer weniger. So starteten jeweils in ihren Altersklassen allein: Kristina Witt, SSV Kassau mit 323 bei den Damen, für die Eutiner Katrin Knaipp mit 353 bei den Damen III und Isabelle Knaipp mit 283 für die Schwartauer SG in der Altersklasse IV. „Wir drei wollen gern zur Landesmeisterschaft, wenn die Limitzahlen bleiben wie 2018 sind wir dabei“, sagt Katrin Knaipp, die in der Verbandsligamannschaft der Eutiner Sportschützen selbst höhere Ergebnisse gewohnt ist. Kreissportleiter Joachim Schütt beruhigte die meisten Teilnehmer: „Wer in Kellinghusen starten möchte, wird dabei sein können. Der NDSB will volle Stände im Landesleistungszentrum.“

Print Friendly, PDF & Email