Schützenverein 64 Großenbrode überraschend Luftgewehr-Kreisligasieger

Ann-Christin Weidemann und Heiko Bausch überlegene Einzelsieger

Foto von: Wilhelm Boller
Ann-Christin Weidemann von der Lensahner SG ist sicher beste Frau in der Kreisliga Ostholstein. Foto: WBO

Lensahn   Überraschung in der Kreisliga Ostholstein der Luftgewehrschützen: Bis zum Schlusstag der Freihandschützen hatte der Schützenverein Malente drei Teamsiege in Folge eingefahren. Diesmal traten nur zwei Starter an, so übernahm der Schützenverein 64 Großenbrode nach 1040 Ringen durch Heiko Bausch, Olaf Grimm und Rolf Kollenberg noch die Gesamtführung mit 4228. Rang zwei belegte der SSV Kassau mit 1048, gefolgt von der Lensahner SG mit 1037 Zählern. Nach vier Wettkämpfen rangieren die Lensahner mit 4228 Ringen vor dem SV Großenbrode II mit 4034. Abgeschlagen auf Position vier nun Malente mit 3952, gefolgt vom SSV Kassau mit 3884.

Foto von: Wilhelm Boller
Bei den Männern überzeugte mit 1488 Gesamtringen der Großenbroder Heiko Bausch. Foto:WBO

Beste Schützin war mit guten 370 Ringen Ann-Christin Weidemann von der Lensahner Schützengilde auf heimischem Schießstand, sie gewinnt die Runde mit insgesamt 1481. Sabine Hube lieferte für Kassau 361 ab, mit jeweils 357 folgten die Malenterin Cornelia Ried und Karin Schröder vom SSV Kassau. Ried nahm für 1446 Ringen die Silberplakette in Empfang, Karin Schröder für Kassau Bronze mit 1432.

Bei den Männern ging der Tageserfolg nach guten 371 Ringen an Klaus Müller vom SB Glasau-Sarau, deutlich Gesamtsieger blieb mit 1488:1459 Heiko Bausch nach 369 zum Schluss. Als Dritter erreichte mit guten 364 Ringen der weitere Großenbroder Mirco Scheel insgesamt 1452 Ringe.

Print Friendly, PDF & Email