Eutiner Sportschützen mit zwei Teams in der Kreisliga vor zwölf LuPi-Konkurrenten

Scharbeutzer Erfolge: Sven Samelin Tagesbester
Yannik Voigts führt jetzt insgesamt

Foto von: Wilhelm Boller
Sven Samelin steigerte sich um zehn Ringe zum Tagessieg von 365 Ringen. Foto: WBO

Scharbeutz   Zwei Scharbeutzer Einzelschützen und zwei Teams der Eutiner Sportschützen bestimmten die zweite Runde der Luftpistolen-Kreisliga Ostholstein. Der 19 Jahre alte Sven Samelin steigerte sich von 355 auf 365 Ringen und schaffte zu Hause in Scharbeutz den Tagessieg. Unter den 14 Mannschaften glänzten die Eutiner Sportschützen in der Besetzung Ulrich Schütt, Thorsten Glede und Friedrich Pietsch treffsicher mit 1058 Zählern. Die Erste rangiert jetzt denkbar knapp mit 2128:2127 vor der eigenen Zweiten und dem SSV Kassau III mit 2123.

Viertbeste Mannschaft waren die Sportschützen Oldenburg mit 1036 Ringen, einen Ring zurück die Lensahner SG. Lensahn führt jetzt das Mittelfeld mit insgesamt 2074 Ringen vor Kassau I mit 2034 an. Als bester Lensahner auf Rang sieben der 45 Frauen und Männer bleibt Malte Venneberg Realist: „Wir werden an Kassau III nicht mehr herankommen, unser Ziel ist nun das Halten des vierten Tabellenplatzes.“

Im Scharbeutzer Schützenhaus schoss der Eutiner Sportschütze Ulrich Schütt mit 364 Ringen die zweitbeste Leistung, für die Oldenburger folgte Ken Kaminsky mit 363. Rang vier belegte der Eutiner Oliver Strugies (362). Von den Gastgebern fiel Yannik Voigts zwar von 372 auf 361 zurück, bleibt aber mit insgesamt 733 Ringen Gesamterster vor Andreas Klauck vom SSV Kassau mit 731. Klauck trauerte seinem ersten Rang beim Saisonauftakt mit 372 Ringen nach, diesmal reichten 359 „nur“ zu Position sechs des Tages. Verfolger sind Schütt mit 727 und Kaminsky mit 726. Schütt: „Die Einzelwertung ist für die kommenden zwei Wettkampftage jetzt wieder offen.“

Print Friendly, PDF & Email