13.07.2024

D-Klasse der Luftgewehr-Auflageschützen startet mit elf Teams in die Saison

Zwei Mannschaften des SV Großenbrode vor SV Stockelsdorf II

Foto von: Wilhelm Boller
Eveline Kollenberg vom SV Großenbrode III knapp hinter dem Stockelsdorfer René von Vügt. Foto: WBO

Kasseedorf   Die dritte Mannschaft des Schützenvereins Großenbrode gewinnt den Auftakt der Luftgewehr-Auflageschützen in der D-Klasse Ostholstein mit 919,8 Ringen vor der eigenen Vierten mit 911,4 und Team II des SchV Stockelsdorf mit 910,9. Bei Großenbrode III sorgten Eveline Kollenberg, Olaf Grimm und Jutta Holst für den Sieg. Schon deutlich zurück im Feld der elf Dreiermannschaften der SSV Kassau II mit 905,5 und die Eutiner Sportschützen II mit 902,2 Ringen.

Unter den 34 Frauen und Männern des ersten Tages bei den Kasseedorfer Schwentineschützen, die mit 895,1 Zählern Sechster waren, platzierte sich mit 311,3 der Stockelsdorfer René van Vügt vorn. Anschluss halten Eveline Kollenberg (309,6) und Jan Ewers (307,9), beide SV Großenbrode. Knapp dahinter mit 307,0 Katja Hannemann von den Eutiner Sportschützen, Rang fünf ging an Olaf Grimm für die Dritte aus Großenbrode mit 306,4.



Noch kein Favorit in der E-Klasse der Luftgewehr-Auflageschützen

Lensahner SG III mit 897,0 Ringen knapp vor dem DGV Ottendorf II

Lensahn   Zehn Dreiermannschaften griffen in der E-Klasse der Luftgewehr-Auflageschützen in Lensahn zum Sportgerät. Die gastgebende Lensahner SG brachte es mit Team III in der Besetzung Susann Niewind, Christel Kutschke und Wolf Schinn auf 897,0 Ringe, spürt aber den DGV Ottendorf II mit 894,1 und die Fünfte des SV Großenbrode mit 889,0 im Nacken. Schließlich peilen auch die Sportschützen Neustadt mit 887,1 und die Sportschützen Kabelhorst-Schwienkuhl III mit 881,1 die möglichen drei Aufstiegsränge an.

Bester Einzelschütze war wieder einmal Bernd Schröder von den Sportschützen Neustadt, ihm genügten diesmal bereits 304,2. Dahinter der Ottendorfer Stefan Grell mit 303,8 und Heiko Bausch vom SV Großenbrode mit 302,2. Über 300 Zähler kamen auch die Großenbroderin Edith Held (300,9), die Lensahnerin Susann Niewind (300,6) und der Kabelhorster Tino Skudlarz (300,3).

Weiter geht es am 13. Januar bei den Kasseedorfer Schwentineschützen.

Print Friendly, PDF & Email