Bosauer SV erneut erfolgreichster Verein bei Bogenkreismeisterschaft im Freien

Wie fast immer ein starker Volker Sieber
Gillschütze David Romanko bei den Jüngsten und Bosauer Tjalf Schröder zielsicher bei den Schülern

Foto von: Mareike Schütt
Die Jüngsten der Schülerklasse C auf dem Treppchen: Kreismeister David Romanko (Mitte) Wiebke Schröder (links) und Elias Beyer. Hinten Luca Marc Dögow, Chayenne Reil und Jan-Henrik Bruhn. Foto: Mareike Schütt
Foto von: Mareike Schütt
Der Bosauer Schüler-Kreismeister Tjalf Schröder mit Vizemeisterin Mariella Dietrich (links) und Pia Reihs (rechts), hinten Fallou Samba vom ESV Fehmarn. Foto: Mareike Schütt

Foto von: Mareike Schütt
Die Besten der Schülerklasse B auf dem Treppchen: Kreismeister Marven Dietrich (Mitte), Lion Wilkens (links) und Oke Könker, hinten Marius Runknagel und Salma Oledzka aus dem ESV-Team. Foto: Mareike Schütt

Puttgarden     „Alle acht Bogensportvereine des Kreisschützenverbandes Ostholstein haben bei den Meisterschaften im Freien Medaillen gewonnen und dabei auf die sportliche Entwicklung des Nachwuchsbereiches gesetzt. Das hat mich sehr gefreut“, sagte Kreisbogenrefentin Mareike Schütt,. „Das Wetter hat mitgespielt, aufkommender Wind und eine Gewitterfront hatten sich im zweiten Durchgang schnell verzogen. Der ESV Insel Fehmarn als Gastgeber hat für eine vorbildliche Organisation gesorgt“.

Neben der noch jungen Bogensparte des Bosauer SV mit zehn Mannschafts- und Einzeltiteln, dreimal Silber und zweimal Bronze waren auch der ESV Fehmarn mit vier Siegen und einmal Silber sowie der SV Griebel mit ebenfalls vier Goldenen und einem dritten Rang stark.

Mit dem Recurvebogen setzte sich bei den Männern Christian Breuker vom ESV Fehmarn mit 598:594 Ringen gegen Sebastian Strohof vom ATSV Stockelsdorf durch. Der Titel der Frauen ging an Tanja Fridrichs von den Gastgebern (454). Seiner Favoritenstellung in der Masterklasse (50 bis 65 Jahre) wurde der Bosauer Volker Sieber als zielsicherster Schütze aller Altersklassen mit 622 Zählern gerecht. Silber gewann mit großem Abstand der Stockelsdorfer Martin Schrader mit 558 vor Willy Broders vom Bogensport des SV Göhl (523). Bei den Damen II und III hatten die Göhlerin Ute Dost und die Bosauerin Karin Schröder leider keine Mitbewerber.

Bei den Jüngsten der Schülerklasse C (6 bis 10) sah das mit elf Startern schon anders aus. Nach bemerkenswerten 597 Ringen sollte David Romanko von der Ahrensböker Gill als OH-Meister bei den Landesmeisterschaften eine gute Rolle spielen können. Knapp war der Ausgang zwischen der Bosauerin Wiebke Schröder und des Göhlers Elias Beyer beim 501:498. Gold ging an das Fehmarnteam mit 1160:1129 gegen Stockelsdorf. Die Klasse Schüler II (11 und 12) bestimmte für Bosau Marven Dietrich mit 501 klar vor dem Inselschützen Lion Wilkens (379) und Oke Könker von der Ahrensböker Gill. Die Goldmannschaft des ESV bestand aus Wilkens, Marius Runknagel und Salma Oledzka.

Foto von: Margret Sieber
Mit zehn Titeln war die Bogensparte des Bosauer SV erfolgreichster Verein. Darüber freute sich vor allem als Coach Margret Sieber (5. v. l.). – Foto: Margret Sieber

Foto von: Mareike Schütt
Die Jüngsten, von Eltern und Fans beobachtet und doch sehr cool. Foto: Mareike Schütt

Dominierend bei den Schülern (13 und 14 Jahre) Tjalf Schröder mit 601 Zählern vor Mariella Dietrich und Pia Reihs mit 489:479, alle Bosauer SV. Diese drei wollen als Kreismeisterteam auch bei den Landesmeisterschaften Eindruck machen. Und wieder ein Bosauer in der Jugendklasse als Meister. Rasmus Hielscher war mit seinem Sieg bei 521 Ringen sehr zufrieden, Jarle Rekend vom TSV DG Holsteinische Schweiz (417) und der Bosauer Jan Ole Leithäuser (383) wollen noch viel trainieren.

Die Wettbewerbe mit dem Compoundbogen bestimmte der Griebeler SV. Daniel Kleinfeld setzte sich bei den Männern mit guten 645 Ringen gegen Jörg Geschke vom TSV Heiligenhafen mit 636 und dem weiteren Griebeler Kevin Schwien mit 622 durch. Der Mannschaftsieg ging an Griebe mit Kleinfeld, Schwien und Constantin Frahs bei 1870:1836 Ringen gegen Heiligenhafen. Leider jeweils allein am Start bei den Damen für Griebel Nadine Kleinfeld (584), in der Altersklasse der Heiligenhafener Bernd Ekert (543), in der Jugendklasse der Gillschütze Hakon Könker (489) und bei den Schülern Niklas Marquardt (657) vom SV Griebel. „Das ist sportlich zwar schade, aber die Kreismeisterschaftshürde muss ja genommen werden, um die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften im Norddeutschen Schützenbundes zu schaffen“, merkte eine zufriedene Bogenreferentin Mareike Schütt an. „Ich hoffe, dass viele Ostholstein am 7. und 8. Juli in Jerrishoe dabei sein können.“

Print Friendly, PDF & Email