Malenter KK-Auflageschützen nach Schlusserfolg B-Klassen-Meister

Petersdorfer und Ahrensbök III folgen in die A-Klasse
Malenterin Anke Junge gewinnt mit 308,3 Zählern/Pirsig Gesamtsieger

Foto von: Wilhelm Boller
Dieter Pirsig musste am Schlusstag mit Rang zwei zufrieden sein, insgesamt ist er aber überlegener Gesamtsieger in der B-Klasse mit zehn Ringen Vorsprung. Foto: WBO

Großenbrode     Am Schlusstag der Kleinkaliber-Auflagerunde der B-Klasse Ostholstein zeigte das Team III des Schützenvereins Malente, dass mit insgesamt 3606,9 Ringen ein guter Nachfolger für die Zweite gefunden ist. Diese muss als Tabellenzwölfter die A-Klasse verlassen. Mit Malenter III steigen die Sportschützen Nicolai Petersdorf und die Ahrensböker Gill III ins Oberhaus des Kreises Ostholstein auf. Die Gillschützen haben in der kommenden Saison eine ähnliche Aufgabe wie die Malenter, weil die Gill II als Zehnter ebenfalls künftig in der B-Klasse schießen wird.

Anke Junge als Tagesbeste des vierten Wettkampftages mit guten 308,3 Ringen, Gesamtsieger Dieter Pirsig und Dirk Schmid brachten für Malente III stolze 3606,9 Zähler zusammen. Damit wären sie sogar jetzt schon in der Gruppe A Tabellenzweiter geworden. „Wir haben das Ziel vor Augen, unter die ersten drei Teams der A-Klasse zu kommen“, sagte Dieter Pirsig, der diesmal mit 306,5 Zweiter war. Rang drei schaffte mit 301,6 die Petersdorferin Bernarda Röwekamp, knapp dahinter die Ahrensböker Christian Potrafky (301,5) und Reinhard Josteit (301,0). Vom Silberplatz ließ sich Potrafky bei 1206,4 nicht mehr verdrängen. Bronze geht an Anke Junge (1204,7), die noch die Schwartauerin Rikea Schön verdrängte. Position fünf behält Josteit mit 1194,8).

Unter den nur neun Dreiermannschaften waren die Abstände hinter Malenter III zu Petersdorf (3545,0) und die Ahrensböker Gill III (3496,3) deutlich. Absteiger wird es nicht geben, weil die B-Klasse in der kommenden Saison wieder auf zwölf Mannschaften aufgestockt wird.

Zwei Stockelsdorfer Auflageteams glänzen in der C-Klasse der KK-Auflagerunde

Eutin     Vor dem Schlusstag in der C-Klasse der Kleinkaliber-Auflageschützen in Eutin war eigentlich schon alles gelaufen. So sollten die beiden Teams des Schützenvereins Stockelsdorf mit 3499,7 und 3464,1 am Ende nach vier Wettkampfrunden sicher vor den gastgebenden Eutiner Sportschützen mit 3395,4 stehen. Alle drei finden sich künftig in der B-Klasse.

In der Einzelwertung stehen ebenfalls zwei Stockelsdorfer vorn vor dem Lensahner Karl-Heinz Stödt (1167,4). Dabei baute René van Vügt mit 293,8:293,4 seinen Gesamtsieg mit 1188,9:11678,5 noch leicht aus. Auf Rang vier unter 49 Startern landet Ulrike Evers von der Lensahner SG mit 1163,8, gefolgt vom Stockelsdorfer Harry Filke mit 1162,0 Ringen.

Print Friendly, PDF & Email