Kassauer Team I holt Tabellenführung zurück

Lina Meier klar Zielsicherste mit 571 Zählern

Foto von: Wilhelm Boller
Lina Meier stellt im KK-Dreistellungskampf mit 571 Ringen Saisonbestleistung auf. Foto: WBO

Bad Malente     Einen Wettkampf vor Schluss der Kleinkaliber-Kreisliga Ostholstein im Dreistellungskampf ist noch nichts entschieden. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung holte das Team I des SSV Kassau mit Paul Venohr, Robin Jedtberg und Rüdiger Witt (diesmal für Andre Weede) bei 1610 Ringen vor der eigenen Dritten die Tabellenführung zurück. Der Unterschied beträgt allerdings mit 4769:4766 nur magere drei Ringe. Noch mitmischen könnte Kassaus Zweite mit 4758 auf dem Bronzeplatz.

In der weiblichen Einzelwertung gewann mit dem Saisonbestresultat von 571 Ringen die Kassauerin Lina Meier, schade, dass sie in Runde eins nicht an den Start gehen konnte. Ihr folgten mit 531 die Vereinskolleginnen Sabine Hube und mit 535 Ann Kathrin Singpiel. Vorn bleibt nach drei Runden mit 1582 aber Tanja Zupke, sie muss sich auf einen Angriff von Sabine Hube (1577) einstellen. Aus dem Rennen um die Plaketten in Gold und Silber ist mit 1564 Leonie Werner, alle SSV Kassau.

Bei den Männern übernahm der Kassauer Andreas Berthold mit seinem Tageserfolg von 555 die Führung mit insgesamt 1622. Für den Schützenverein Malente durchbrach Werner Walter die Phalanx der Kassauer mit Rang zwei bei 550 Ringen, als Dritter folgte Robin Jedtberg mit 545. Paul Venohr liegt vor dem Schlussauftritt zehn Ringe hinter Berthold, weitere zehn dahinter Walter. Die bisherigen Resultatschwankungen zeigen, dass auch hier noch andere Reihenfolge möglich werden kann.

Print Friendly, PDF & Email