Schützenverein Stockelsdorf überzeugt mit Team II vor SV Großenbrode IV

Luftgewehr-Auflagerunde in der E-Klasse zeigt Leistungsunterschiede auf

Foto von: Wilhelm Boller
Lars Timmermann führt die E-Klasse mit 311,4 Luftgewehrringen an. Foto: WBO

Stockelsdorf     Auf der modernen Luftgewehr-Schießanlage des Schützenvereins Stockelsdorf fühlten sich die gastgebenden Sportschützen offensichtlich besonders wohl. Das Team mit Einzelsieger Lars Timmermann, René van Vügt und Klaus Grindemann überzeugte in der E-Klasse im Feld der zehn Dreiermannschaften mit 918,1 Ringen. Rang zwei ging an den Aufsteiger SV Großenbrode mit 914,1, gefolgt vom Geselligen Verein Bujendorf II mit 898,8 Zählern. Hoffnungen auf einen der drei Aufstiegsplätze machen sich noch der BSSV Heiligenhafen mit 892,5 und die Fünfte der Großenbroder mit 888,1 Zählern.

In der Tageswertung war der Stockelsdorfer Lars Timmermann mit 311,4 Ringen nicht zu besiegen. Dran bleiben mit 309,3 die Großenbroderin Gaby Schächinger und mit 308,3 der weitere Stockelsdorfer René van Vügt. Gern aber würden ebenfalls als Vierte die Bujendorferin Katrin Möller (306,4) und die Großenbroderin Iris Salomon (303,5) auf Position fünf noch Edelmetall erreichen. Dazu bleiben ihnen bis März drei Wettkämpfe.

Die Teams ab Rang sechs mit den Sportschützen Neustadt mit 873,9 Ringen werden es schwer haben, noch oben mitzumischen. Für sie geht es jetzt bereits um die Vermeidung des Abstiegs.

Print Friendly, PDF & Email