Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Ostholsteins Hundertmeterschützen wanderten nach Kellinghusen aus

(WB) 10.04.2019

Stephan Dohm bester Freihandschütze
Höchste Ringzahl für Jutta Jürgensen im Auflageschießen

Foto von: Wilhelm Boller
Mit ihren 17 Jahren musste Johanna Wohnsdorf bei den „Herren“ freihändig schießen, sie gewann mit 284 Ringen. Foto: WBO
Foto von: Wilhelm Boller
Christel Gülck sammelte jetzt ihren 150.-Einzeltitel ein. Ehemann Jasper hat akribisch Kreis-, Landes- und Deutsche Meisterschaftsgoldmedaillen gezählt. Foto: WBO
Kellinghusen   Wegen eines fehlenden Hundertmeterschießstandes in Ostholstein wanderten die Freihandschützen und die Auflage-Senioren im DSB-Wettbewerb für die Kreismeisterschaften ins Landesleistungszentrum des Norddeutschen Schützenbundes nach Kellinghusen aus. Fast alle Medaillen gingen in der Stehendwettbewerben an Kassauer, bei den Auflageschützen sammelte der Schützenbund Glasau-Sarau die meisten Titel ein. Die beste Leistung lieferte dabei Jutta Jürgensen vom Schützenbund Glasau-Sarau in der Seniorinnenklasse I mit 314,1 Ringen, freihändig schoss Stephan Dohm vom SSV Kassau aus der Senoirenklasse III mit 286 von 300 möglichen Ringen am Besten.
Der SSV Kassau II gewann in der Besetzung Tanja Zupke, Ann-Kathrin Singpiel und Johanna Wohnsdorf bei den Herren überlegen mit 835 Ringen, eine eigene Damenwertung gibt es nicht. So hatte es die 17 Jahre alte Wohnsdorf als Meisterin bei guten 284 Zählern nur mit den männlichen Konkurrenten Florian Jeger (283), ebenfalls Kassau, und dem Sechsten Heiko Bausch vom SV Großenbrode (275) zu tun. Bronze ging an Zupke für 281 Ringe.
Bei den Herren III schlugen die Kassauer Stephan Dohm, Vizemeister Rüdiger Witt (277) und Bronzegewinner Bernd Klepper (267) mit 830:799 sicher den Malenter Schützenverein, dessen drei Teilnehmer zu den Senioren IV gehören. Meister aber wurde für 274 Ringe für die Sarauer Klaus Müller, gefolgt von Werner Walter (270) und Wolfgang Langenfeld (265).

Naturgemäß größer war die Meldezahl bei den KK-Auflageschützen. Hinter Jutta Jürgensen aus den Seniorinnen I (51 – 60) mit ihren 314,1 war die Ahrensbökerin Christel Gülck für den Schützenverein 64 Großenbrode mit 312,8 aus der Altersklasse III (61 – 70) zweitbeste Starterin. Ihre Sammlung von Goldmedaillen stieg damit auf bemerkenswerte 150.
Jasper Gülck, selbst ein langjährige Auflageschütze, hat für seine auch bei Deutschen Meisterschaften mehrfach erfolgreiche Frau seit Jahren akribisch Buch geführt: „Christel hat jetzt ihren 92. Kreistitel gewonnen, zusammen mit ihren 53 Landestiteln und den fünf Goldenen bei der Deutschen macht das genau die Zahl 150 aus. Ich bin wahrlich stolz und fungiere stets gern als Betreuer.“ Christel Gülck bereitet sich jetzt auf die Landesmeisterschaften vor, nur über diese Stufe kann sie die Qualifikation zu den Seniorenmeisterschaften des Deutschen Schützenbundes in Hannover und Dortmund schaffen. „Das ist ein langer und schwerer Weg, weil ich mich entschlossen habe, in der Altersklasse III der 66- bis 70-Jährigen anzutreten. Ich gehöre eigentlich zur Gruppe vier mit 71 bis 75 Jahren, müsste aber nach Regeländerung dann mit den Männern zusammen schießen. Das würde schwerer sein“, sagt die 73-Jährige.
Besonders erfolgreich war der Schützenbund Glasau-Sarau mit einem Mannschaftstitel und drei Einzelerfolgen. Das Seniorenteam mit Klaus Müller, Jutta Jürgensen und Andreas Sanmann gewann sicher mit 933,6 Zählern vor den Sportschützen Nicolai Petersdorf mit 922,7 und dem SV Malente mit 921,6. Senioren I-Meister wurde mit 0,1 Unterschied Andreas Sanmann mit 309,4 vor Herbert Müllner-Rieder vom SSV Kassau und dem Sarauer Manuel Zamorano mit 307,7. Bei den Frauen der Altersgruppe 51 bis 60 hatte Jutta Jürgensen keine Mühe mit der Petersdorferin Iris Salomon (312,7) und Britta Fabig von der Schwartauer SG (309,7).
Klaus Müller überzeugte für die Sarauer in der Gruppe Senioren II (61 – 65) mit 310,1 gegen die Malenter Werner Walter und Bernd Hamdorf (beide 308,5).
Die Schwartauer SG schlug mit dem Team Eberhard Oellrich, Horst Nehmert und Eva Kalkenings bei 924,0 Ringen bei den Senioren III deutlich Malente und Großenbrode II. Der Titel ging an den Malenter Wolfgang Ayszoll für 308,7 Ringe, gefolgt vom Petersdorfer Jan Ewers (305,1) und dem Sarauer Bernhard Jürgensen (304,7). Bei den Frauen ging Edelmetall hinter Gülck an Kalkenings (307,8) und Jutta Holst vom SV Großenbrode (302,2).
Die Schwartauer sammelten den Titel bei den Senioren IV (71 – 75) durch Horst Nehmert (309,8) ein, ihm folgten Jasper Gülck für Großenbrode (307,4) und Oellrich (306,4). Bei den Ältesten ab 76 in der Gruppe V überzeugte der Malenter Hans-Jürgen Machalke mit 310,4 vor dem Eutiner Sportschützen Manfred Vogel (299,8) und dem Malenter Karl-Heinz Speth (285,4).
Die zielsichersten Ostholsteiner warten nun auf die Qualifikationsnormen zu den Landesmeisterschaften als zweite Stufe.

Wilhelm Boller
Pressewart

22.04.2019 04:50

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2019 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2019.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2019 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt