Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Wer kommt zur Landesmeisterschaft?

(WB) 11.03.2019

Der erste Schritt zur Deutschen in Hannover und Dortmund: Ostholsteins Auflageschützen ermittelten Kreismeister mit hohen Ringzahlen

Foto von: Wilhelm Boller
Dieter Pirsig von SV Malente (links) neben dem Kassauer Herbert Müllner-Rieder setzt seine Sammlung mit jetzt drei Titeln fort. Foto: WBO
Foto von: Wilhelm Boller
0,1-Ringeunterschied, knapper geht nicht. Wolfgang Wagner hatte gegenüber Horst Nehmert (rechts) knapp die Nase vorn. Foto: WBO
Bad Malente   Das Ende der Liga- und Rundenwettkämpfe überlagerte sich für die Sportschützen des Kreises Ostholstein mit den Kreismeisterschaften. Viele Termine also und weiterhin hohe Konzentration sind erforderlich. Denn für die Auflageschützen Luft- und Kleinkalibergewehr geht es über die Landestitelkämpfe im Norddeutschen Schützenbund für möglichst viele Starter um den Traum. Sie wollen gern bei den nationalen Seniorenmeisterschaften und Hannover und Dortmund starten.
Mit dem Luftgewehr gewann der SV Malente bei den Senioren I (51 bis 60 Jahre) mit Barbara Kathe, Dirk Schmidt und Dieter Pirsig gewann gegen sieben Klubs klar mit 935,4 Ringen. Dieter Pirsig, vor einer Woche erst Paarkreismeister geworden, schoss mit 316,9 Zählern das höchste Resultat aller Altersklassen. Dran war Holger Perkun vom SB Glasau-Sarau mit 314,1, gefolgt vom Lensahner Sven Osten mit 311,8. Knapper der Ausgang bei den Seniorinnen, der Titel ging für 311,4 an Anke Junge vom SV Malente vor Britta Fabig von der Schwartauer SG mit 311,0 und der Malenterin Heidi Langenfeld mit 310,2.
Bei den Senioren II (61 – 65) hatte der Sarauer Klaus Müller Mühe beim Meistertitel, mit 312,3 gewann er vor dem Großenbroder Reiner Haselhorst (310,9) und dem Malenter Werner Walter (310,4). Die Senioren III-Mannschaft der Schwartauer SG im Alter von 66 bis 70 zeigte mit 937,4 sogar noch eine bessere Leistung als die Malenter in der Altersgruppe I. Für den SV Malente überzeugte mit 315,6 Ringen Wolfgang Ayszoll klar, bei den Damen war der Unterschied zwischen Meisterin Christel Gülck (315,1) sowie den Schwartauerinnen Petria Petzold (313,5) und Eva Kalkenings (311,8) nicht so gewaltig. Alle werden sich zur Landesebene qualifizieren.
„Je öller desto döller“, sagte ein fröhlicher Eberhard Oellrich von der Schwartauer SG nach seinem Erfolg bei den Senioren IV (71 – 75) über sich selbst. Stolze 316,0 Ringe hatte er auf dem Konto. „Ich will unbedingt zur Deutschen, mit dem Luftgewehr kann das was werden.“ Derweil lief hinter ihm ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Schützen schauten schon einmal auf den Bildschirm des anderen und kämpfen konzentriert weiter. „Jetzt bloß keine Neun“, murmelte Wolfgang Wagner vernehmlich. Am Ende ging Silber für 309,7:309,6 an den Großenbroder, Bronze an den Schwartauer Horst Nehmert. Vier Starter traten sogar in der Seniorenklasse V (76 – 99) an. Maßstäbe setzte Kreismeister Wolfgang Langenfeld mit bemerkenswerten 313,8.
Mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr gewann bei den Senioren I Großenbrode. Dieter Pirsig holte sein drittes Gold in diesem Jahr mit 307,2 Zählern, bei den Frauen Jutta Jürgensen für die Sarauer mit 306,3. Bei den Senioren II stand erneut Klaus Müller mit 304,9 unangefochten auf dem obersten Treppchen. Die Schwartauer Mannschaft der Senioren III gewann gegen fünf Teams mit glatten 900 Ringen. Eng war der Ausgang zwischen dem erneuten Gewinner Ayszoll mit 296,8:295,9 gegen den Großenbroder Jan Ewers. Christel Gülck, die mehrfache Medaillensammlerin bei der DM, strahlte über 307,4 als beste Frau, damit war sie sogar besser als Pirsig bei den Senioren I. In der Klasse Senioren IV drehte Nehmert diesmal den Spieß um und verwies Wagner mit 305,4:301,3 auf den Silberrang. Unbezwingbar war bei den Senioren V auch hier der Malenter Machalke mit 303,3. Kreissportleiter Joachim Schütt ist sich sicher: „Zur Landesmeisterschaften werden sich viele Ostholsteiner qualifizieren.“

Wilhelm Boller
Pressewart

26.03.2019 15:31

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2019 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2019.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2019 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt