Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Schwartauer Auflageschützen schlagen SV Malente II 5:0

(WB) 03.12.2018

Luftgewehr-Landesliga Süd wird schwer für SV Malente II nach 1:4 gegen Schellhorner Gilde

Foto von: Wilhelm Boller
Eberhard Oellrich nervenstark mit 315,4:314,8 gegen Carsten Zupke, so viele Ringe schoss an diesem Tag niemand. Foto: WB
Foto von: Wilhelm Boller
Diesmal reichten 306,4 Ringe nicht. Herbert Müllner-Rieder vom SSV Kassau wollte gern seine Resultate vom ersten Tag. Foto: WB
Kassau/Ahrensburg   Der Schützenverein Gut Schuss Ruhwinkel strebt nach dem wichtigen 3:2 über die SchG Stuvenborn II mit jetzt 6:0 Punkten in der Landesliga Süd der Luftgewehr-Auflageschützen die Meisterschaft und den Aufstieg in die höchste Wettkampfklasse des Landes an. Im Schlepptau nach drei Siegen und bei ebenfalls 11:4 Einzelpunkten wartet der Schützenverein Klein Wesenberg nach dem knappen 3:2 über die Ahrensburger Schützengilde aber auf seine Chance.

Für die beiden OH-Vertreter SV Malente II sieht es nach dem 1:4 gegen die Schellhorner Gilde mit 0:6 Tabellenpunkten ebenso düster aus wie für den SSV Kassau, der zu Hause mit 0:5 gegen die Schwartauer Schützengilde passen musste. Den einzigen Punkt gewann in einer hochklassigen Begegnung dabei für Malente Dieter Pirsig mit 313,7:312,7 gegen Marina Harder.

Von den Schwartauern überzeugte gegen den Teambesten Kassauer Carsten Zupke mit 315,4:314,8 Zählern Eberhard Oellrich. „Das ging ganz schön an die Nerven, 0,6 Unterschied kann sich noch im 40. Schuss entscheiden“, so Oellrich zum Höchstresultat der Liga. Sein Schnitt von 313,57 bringt ihn hinter Zupke mit 313,8 und den Schellhorner Klaus-Dieter Bumann mit 313,77 auf Position drei der Bestenliste nach drei Auftritten. Um den Schellhorner Bumann machten weitere drei Schützen mit guten Resultaten im Bereich 311,9 bis 312,7 klar, dass der ehemalige Verbandsligist durchaus auch noch zu den Titelanwärtern zu zählen ist.

Hohe Resultate auch beim 3:2 der Klein Wesenberger gegen Ahrensburg. Auf jeweils 313,6 Ringe kamen Heike Kirschke und Hans Bentien. Dritter Einzelsieger war mit 313,8 Hans Bentien, erfolglos blieben Rolf-Dieter Sieg und Manfred Boese. Beim Gastgeber gefiel mit 312,1 Friedel Rößmann als Beste.

Das 3:2 des Tabellenführers Ruhwinkel gegen die Zweite aus Stuvenborn sieht knapper aus als es ist. Andrea Daniel setzte sich mit 309,5:307,4 durch, zweiter Sieger war mit 309,4:306,1 Günter Pawlack. Recht deutlich unterlagen aber Dörte Göttsch, Stephan Utke und Heinz Viehmeister. Die Schützengilde Stuvenborn wartet nun am 13. Januar auf den zweiten Saisonsieg, Gegner sind die OH-Klubs aus Malente und Bad Schwartau.
Foto von: Wilhelm Boller
Stark auch mit 313,7:312,7 Ringen Dieter Pirsig (vorn) als treffsicherster Malenter. Foto: WB

Wilhelm Boller
Pressewart

23.07.2019 07:54

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2019 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2019.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2019 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt