Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Deutscher Schützenbund gibt Sportschützen aus Ostholstein und Lübeck eine WM-Chance

(WB) 06.05.2019

Sichtung in Frankfurt erfolgreich für Nachwuchsschützen Marco Schmidt und Moritz Blumtritt

Foto von: Wilhelm Boller
Eine Chance für den 15 Jahre alten Marco Schmidt vom SV Malente: Weltmeisterschaftsausscheidung im Armbrustschießen in Plattlingen. Foto: WBO
Bad Malente   Kurz nach seinem 15. Geburtstag im April erfüllte sich Marco Schmidt vom Schützenverein Malente durch drei konstante Schießleistungen im Wettbewerb Armbrust zehn Meter einen Traum. Bei der Sichtung des Deutschen Schützenbundes in Frankfurt schnitt er nach drei Wettkampfserien mit 1081 Ringen einen Zähler hinter dem Lübecker Sportschützen Moritz Blumtritt als Drittbester der Jugendklasse ab. Lohn für beide und vier weitere Sportler dieser Altersklasse aus ganz Deutschland ist jetzt die Einladung des DSB zur Endausscheidung für die Teilnahme von drei Schützen an der Weltmeisterschaft die Ende Juli in Russland statt findet.
Der Malenter Erfolgstrainer Ingolf Falkenberg, gleichzeitig Landestrainer im Norddeutschen Schützenbund, baut seinen Schützling dafür auf. „Marco schießt seit seinem Vereinseintritt vor zweieinhalb Jahren erfolgreich Luftgewehr, Luftgewehr-Dreistellung, LG-Liegend, Kleinkaliber-Dreistellung und seit einem Jahr auch mit der Armbrust. Überall ist er gut, wurde 2018 Landesmeister und mehrfach Kreismeister gerade in den letzten Wochen.“ Er drücke ihm die Daumen für einen guten Auftritt im bayrischen Plattling. Die Jugend-Armbrustsportler aus dem süddeutschen Raum seien durchweg leistungsstärker, aber es komme ja auf die Tagesform an. Falkenberg: „Ich erlebe Marco als sehr nervenstark, das ist vielleicht seine Chance.“
Marco, Schüler an der Voss-Schule in Eutin, hat über das Malenter Team in der 1. Armbrustliga zu dieser Waffengattung gefunden: „Ich war beeindruckt von den hohen Leistungen, zudem reizte mich dies schwere Sportgerät, dem man gar nicht zutraut, dass der dicke Bolzen auf zehn Meter ebenso ins Zentrum zu schicken ist, wie die ´Eierbecher` beim Luftgewehrwettkampf.“ Und mit Blick auf die vier Konkurrenten der WM-Ausscheidung sagt er: „Allein die Einladung zur Qualifikation ist für mich eine große Ehre, ich werde mein Bestes geben.“
Die Lübecker Sportschützen sind neben Moritz Blumtritt besonders stark bei der WM-Ausscheidung vertreten. Die amtierende Deutsche Juniorinnenmeisterin Rebecca Schneider im Wettbewerb 30 Meter fährt am 19. Mai nach München-Lochhausen, um einen Teamplatz für den Deutschen Schützenbund zu erreichen. Als Viertbeste der Sichtung in Frankfurt ist sie aber auch schon jetzt am Wochenende in Plattling im Zehnmeter-Wettkampf dabei, ihre Vereinskollegin Antonia Albrecht verpasste die Chance als Siebte knapp. Glück hatten nach drei Quali-Serien bei den Senioren die Lübecker Sportschützen Karl-Heinz Blumtritt (47 Jahre) als Fünfter und Sören Hochwald (50) als Sechster, auch sie haben nun die Chance, einen Platz für die Weltmeisterschaft zu ergattern.

Wilhelm Boller
Pressewart

26.06.2019 20:06

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2019 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2019.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2019 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt