Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Riesenaufgabe für SSV Kassau: 2. Luftgewehr-Bundesliga Nord soll gehalten werden

(WB) 29.09.2019

Auftakt gleich gegen Ex-Erstligisten SV Olympia Börm/Dörpstedt
Neuzugang Markus Dietmayr soll ziehen

Foto von: Wilhelm Boller
Das Bundesligateam SSV Kassau: Neben Trainer Andreas Berthold von links Florian Jeger, Tanja Zupke, Stephan Dohm, André Weede, Celina Dahm und Robin Jedtberg. Foto: WBO
Foto von: Wilhelm Boller
Als Verstärkung aus Bayern schießt der 31-jährige Markus Dietmayr für die Kassauer Aufstiegsmannschaft. Er steht mit 388,5 Ringen oben in der Setzliste. Foto: WBO
Kassau   Für den Aufsteiger SSV Kassau geht es in der 2. Bundesliga Nord gleich zu Saisonbeginn so richtig los: Das Luftgewehrteam hat in Schwanewede bei Bremen am Sonntag, 13. Oktober, mit dem weiteren Neuling Braunschweiger SG II um 11.35 Uhr und dem ehemaligen Erstlisten SV Olympia Börm/Dörpstedt um 13.40 Uhr zwei ehrgeizige Gegner. Die Braunschweiger, die beim Aufstiegskampf mit 3857 Ringen besser abschnitten als die Kassauer mit 3833 wollen ebenso wie die Ostholsteiner die Klasse halten. Der SV Olympia als bislang einziger Vertreter aus Schleswig-Holstein in der 1. Bundesliga Luftgewehr möchte möglichst Meister werden und gleich wieder hinein.
Auch die weiteren Fünferteams, die Sportschützen Bremen, sowie die Niedersachsenklubs SGi Steinkirchen (bei Stade), der SV Stoppelmarkt (bei Vechta), der SV Ladekop (bei Jork) und die SB Freiheit aus dem Harz sind ernstzunehmende Konkurrenten. Der Kassauer Trainer Andreas Berthold kennt deren Schützen aufgrund der Setzliste und verkündet daher: „Das Ziel ist klar, nach dem langersehnten Aufstieg in der zweithöchsten Schießsportklasse zu bleiben. Uns scheint das realistisch, wenn die jeweils fünf eingesetzten Schützen ihre Trainingsleistungen abrufen können.“ Seit April wird mindestens zweimal pro Woche das Wettkampfprogramm absolviert, alle 14 Tage findet dazu eine spezielle Vorbereitung statt. „Dabei machen wir auch Schießsporttheorie, Techniktraining und einen kurzen ernsten Wettkampf gegeneinander.“
Für den ersten Wettkampf der Kassauer steht Markus Dietmayr (31) an Nummer eins, der Neuling im Verein steht mit beachtlichen 388,5 Ringen in der Setzliste. Vor seinem Wohnsitzwechsel nach Schleswig-Holstein schoss er erfolgreich in der Bayern-Liga, vergleichbar mit der Verbandsliga des Norddeutschen Schützenbundes. Die Vereinsvorsitzende Anka Venohr ist froh über diese Verstärkung, hat doch die seit Jahren stark schießende Lina Meier einen Wechsel zur Schützenbruderschaft Freiheit aus dem Harz vollzogen. Das ist im Zusammenhang mit dem Vereinseintritt des damaligen Eutiners und Olympiasiegers von 1996 in Atlanta zu sehen. Der jetzt in Plön lebende Christian Klees ist neben seiner Mitgliedschaft und Mittrainerfunktion beim Erstligisten SB Freiheit nun Mitglied des SSV Kassau geworden. Dort ist Lina Meier zunächst für Team II gemeldet, trifft also vielleicht in Braunschweig am 24. November auf ihren Verein.
Neben Markus Dietmayr und dem erfahrenen Stephan Dohm (52) wird der SSV Kassau sein Fünferteam aus dem ehemaligen Nachwuchs mit den zielsicheren Luftgewehrschützen Celina Dahm (17), Leonie Werner (20), Tanja Zupke (21), André Weede (18) und Robin Jedtberg (19) bilden. Ferner Florian Jeger (29) und Stephan Dohm (52).
Neben Schwanewede ist am 13. Oktober der SV Ladekop als Vorjahresfünfter Gastgeber für die weiteren Klubs der 2. Liga, das sind weiter der Vizemeister des Vorjahres SGi Steinkirchen, als Dritter die SB Freiheit II und der als Sechster der Tabelle dem Abstieg entgangene SV Stoppelmarkt. Ein besonderer Höhepunkt für den SSV Kassau wird die Ausrichtung des Heimwettkampfes im Dorfgemeinschaftshaus am 8. Dezember sein, dann die SGi Steinkirchen und der SV Ladekop die Gegner, ferner tritt die Braunschweiger SG II an. Für 50 Zuschauer wird Platz im großen Aufenthaltsraum sein.

Wilhelm Boller
Pressewart

18.10.2019 13:04

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2019 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2019.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2019 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt